Billomat

Umfangreiche Software für Rechnungsstellung, Online-Banking und automatische Buchhaltung

Startseite Rezensionen Billomat

Hohe Konfigurierbarkeit, nervige Bugs und ein Happy End.

29.05.2021 | Meine Bewertung:

Mein Start mit Billomat

Der Start mit Billomat gestaltete sich etwas langwierig, da sehr viele Einstellungen getroffen werden konnten/mussten. Hohe Konfigurierbarkeit ist einerseits eine Stärke, die viele User schätzen. Ich gehöre zu diesen Usern. Anderseits dauert es oft länger, bis das gewünschte Ergebnis herbeigeführt werden kann. Beispielsweise habe ich mehrere Stunden auf die Gestaltung des Rechnungsformulars verwendet. Nun sieht es aber exakt so aus, wie ich mir das gewünscht habe. Nach ca. zwei bis drei Monate wurde eine neue Oberfläche in der beta Version eingeführt, die ich anfangs nur zum Probieren einsetzen konnte. Mittlerweile arbeite ich mit der neuen Oberfläche produktiv. Zwischenzeitlich hatte ich mit nervigen Bugs und Performanzproblemen zu kämpfen. An dieser Stelle möchte ich den Customer Success lobend erwähnen: Meine Fehlerberichte wurden zeitnah an die Entwicklung weitergegeben und dort bearbeitet. Bei Lösung der Probleme wurde ich wiederum sofort benachrichtigt. Der Rechnungslauf im Mai 2021 lief nun erwartungsgemäß.

Stärken

Bei Billomat habe ich bis jetzt nur die Erstellung von Rechnungen sowie das Online-Banking getestet. Zu den anderen Funktionen in der Buchhaltung kann ich keine qualitative Aussage treffen.

  • Hohe Konfigurierbarkeit
  • Landwirtschaftlicher Mehrwertsteuersatz von 10,7 % wird unterstützt
  • Anbindung Bankkonto und Verknüpfung mit Belegen
  • Eine Suchleiste für alles inkl. performanter Darstellung der Suchergebnisse
  • Umsatzsteuervoranmeldung
  • EÜR und DATEV Export
  • API - Anbindung von weiteren Tools möglich

Schwächen

  • Kopieren von Belegen nur umständlich möglich. Es muss jedesmal der Kunde neu gewählt werden. KOPIEREN, heißt für mich eine 1:1 Übernahme ohne nervige Unterbrechungen.
  • Automatischer Belegabgleich nur möglich, wenn IBAN beim Kunden hinterlegt ist (hier sollte es im Abgleichsdialog eine Möglichkeit geben, die IBAN zu übernehmen)
  • Etwas überladene Benutzeroberfläche, z.B. Ansicht aller Rechnungen (siehe Bild oben Rechts): Die erste Zeile in der Liste der Rechnungen kommt je nach Bildschirm nach der Hälfte oder im unteren Drittel. Das geht schöner.
  • Artikel können bei der Rechnungserstellung nur über extra Dialog übernommen werden. Das schnelle Eintippen in die Positionszeile schlägt keine Artikel vor.

Use Cases

Rechnungen schreiben

Klar. Das Schreiben von Rechnungen ist der Use Case von Billomat. Als Betreuer der Bachelorarbeit "Usability-Studie zum Vergleich verschiedener Benutzeroberflächen innerhalb eines Farm-Management-Informationssystems" habe ich mich mit der Thematik Benutzerführung, Workflow und dem Test von Usability intensiv auseinandergesetzt. Insbesondere sollte dieser Use Case sehr schnell von der Hand gehen, da es die Routinearbeit in der Software ist. Leider tut es das nicht immer. Dialoge zur Auswahl des Kunden und der Artikel behindern mich im Workflow erheblich, da von der Tastatur zur Maus gegriffen werden muss. Besser wäre eine direkte Eingabe in die Zeile und die Auswahl über Tab oder Enter zu ermöglichen. Die Action Buttons in der Sidebar in der Maske zur Erfassung von Rechnungen sollten immer sichtbar sein. Aktuell ist es so, dass nach Erfassung der Artikel wieder nach oben gescrollt werden muss. Die Performance der Anwendung ist nun gut und Eingaben werden unmittelbar angenommen.

Abgleich mit Bankkonto

Das Online-Banking in billomat funktioniert gut. Der Abgleich mit den Belegen ist etwas kompliziert gelöst. Die automatische Verknüpfung erfolgt nur, wenn in den Stammdaten des Kunden die IBAN eingetragen ist. Insgesamt ist diese Funktion beispielsweise in lexoffice deutlich schöner gelöst.

Zum Schluss...

Die Entscheidung für Billomat fiel wegen der Unterstützung des landwirtschaftlichen Mehrwertsteuersatzes. Nach anfänglichen Problemen mit der Software, würde ich Billomat nun für Betriebe empfehlen, die von 7% und 19 % abweichende Steuersätze benötigen und/oder auf der Suche nach einer Software mit hoher Konfigurierbarkeit sind.

Dir gefällt das Produkt und Du hast letzte Zweifel durch meinen Artikel ausräumen können? Dann würde ich mich über einen kleinen Kaffee oder eine kurze Anfrage bei mir per Mail freuen, damit ich Dir einen Empfehlungslink senden kann: